Master of Advanced Studies in Geschichte und Theorie der Architektur
Über uns

Der Master of Advanced Studies (MAS) in Geschichte und Theorie der Architektur ist ein zweijähriges berufsbegleitendes Teilzeitstudium, das 1993 als zentraler Bestandteil des Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur (GTA) gegründet wurde. Der Kurs hat drei wesentliche Ziele: Erstens, die Vermittlung der Grundlagen der Architekturgeschichte und -theorie; zweitens, die Diskussion aktueller disziplinärer Fragen der Architekturpraxis sowie Debatten der Architektur-, Stadt- und Wissenschaftstheorie; drittens, die Studierenden in die Methoden der kritischen wissenschaftlichen Arbeit einzuführen, und ihnen diese als Instrument des Schreibens, des Entwerfens und des Forschens zur Verfügung zu stellen. Nähere Informationen zum Studienaufbau finden Sie hier

Neben dem Besuch von Seminaren, Workshops und einer jährlichen Studienreise, die nur den MAS-Studierenden vorbehalten ist, belegen die Studierenden weitere Vorlesungen und Seminare des Instituts. Ebenso wesentlicher Bestandteil des Studiums ist ihr Beitrag zu den laufenden Forschungs-, Veröffentlichungs- und Ausstellungsprojekten des GTA. Zu den jüngsten Höhepunkten dieser Zusammenarbeit zählen das Buch Städtebau als politische Kultur: Der Architekt und Theoretiker Hans Bernoulli (Claus/Zurfluh, Hrsg.) und die Ausstellung Phantom Theorie.

MAS-Studierende kommen aus verschiedenen Disziplinen und befinden sich in verschiedenen Phasen ihres Berufslebens. Für Absolventen bildet das Studium den Grundstein für erfolgreiche Karrieren unter anderem an der Universität, in Architekturbüros, in Kulturvermittlung und sowie in der Denkmalpflege. Ausserdem pflegen sie ein starkes Alumni-Netzwerk.

Derzeit läuft die Bewerbungsfirst für den Zyklus 2019–21 bis zum 31. Mai 2019. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an uns.